Archivbild„Der Maschinist – der Herr der Dinge“

33. Maschinistenlehrgang Teil 2 in Wendelstein.

 

Nachdem sich die Teilnehmer des 55. Maschinistenlehrgangs Teil 1 im Oktober mit den umfangreichen Grundtätigkeiten eines Maschinisten befassten, nahmen die meisten Kameraden die Gelegenheit wahr, sich im November beim 33. Lehrgang Teil2 mit zusätzlichen Gerätschaften vertraut machen.

Eine bedeutende, gerne an Maschinisten übertragene Tätigkeit stellt die Atemschutzüberwachung dar. Sie war am ersten Unterrichtsabend ebenso Schulungsbestandteil wie die Einsatzmöglichkeiten von Tauch-, Umfüll- und Wasserstrahlpumpen und Erläuterungen zum sachgerechten Umgang mit der Motorsäge.

Ein umfangreiches Programm stand am Samstag, den 12.11.2016 auf dem Programm. KBM Michael Stark erläuterte Grundlagen zur Zusammenarbeit mit der Leitstelle, bevor die Funkausbilder auf die Handhabung der HBC-2-Hörer eingingen.

Eine Vorstellung der verschiedenen Stromerzeuger und –abnehmer und der Einsatz von Überdrucklüftern rundeten das Vormittagsprogramm ab.

Kernstück des Maschinistenlehrgangs Teil 2 ist der Umgang mit den jeweils am Standort verwendeten Fahrzeugpumpen, die an drei Fahrzeugen erläutert wurden. Jeder Maschinist erhielt die Gelegenheit, die erforderlichen Handgriffe selbst auszuprobieren.

Eine Demonstration des Einsatzes maschineller Zugeinrichtungen und Ausführungen zur Bekämpfung von Bränden mit Schaum beendeten einen langen Ausbildungstag.

Am 15.11.2016 fand er dann statt, der Tag der Abrechnung! Nach einer letzten Unterrichtseinheit zum Thema Verkehrsabsicherung von Einsatzstellen nebst einer kleinen praktischen Vorführung stellten sich 17 Lehrgangsteilnehmer der schriftlichen Prüfung.

Ein kleiner aber feiner Lehrgang endete mit einem überdurchschnittlich guten Ergebnis. Sechs Teilnehmer beantworteten den Prüfungsbogen vollkommen fehlerfrei.

KBI Egbert Petz gratulierte den Kameraden zur bestandenen Prüfung und händigte gemeinsam mit stv. Kommandanten Stephan Ebeling die Lehrgangszeugnisse aus.

Das Ausbilderteam bedankt sich bei folgenden engagierten Kameraden für die gute Mitarbeit:

Feuerwehr Allersberg: Georg Heinlein Feuerwehr Birkach: Ulrich Angermaier, Johann Kastner, Josef Seitz, Florian Wagner Feuerwehr Brunnau: Felix Heßlein Feuerwehr Eckersmühlen: Thomas Heubeck, Hannes Kosmann, Tizian Kulka Feuerwehr Leerstetten: Mario Augsdörfer, Florian Bengsch Feuerwehr Röthenbach b.St.W.: Fabian Buker, Tobias Buker, Michael Falk Feuerwehr Wassermungenau: Maximilian Jank, Daniel Weigel Feuerwehr Wendelstein: Fabian Sperner Hinweis: Der Artikel und das Bild wurden von der FF Wendelstein eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 1046 - 2016-11-17 21:15:07

  Zurück

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth