ArchivbildZwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Wassermungenau absolvierten das Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“

 



Die Freiwillige Feuerwehr Wassermungenau konnte durch Zusammenschluss der Wehren Wassermungenau, Bechhofen und Dürrenmungenau wieder 2 Gruppen für die Durchführung des Leistungsabzeichens gewinnen. Kreisbrandmeister Josef Höfling trainierte die beiden Gruppen zwei Wochen lang und brachte ihnen den Aufbau B nach den neuen Richtlinien „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ näher. Die Abnahme wurde von den drei Schiedsrichtern Kreisbrandinspektor Richard Götz, Gerhard Vogel und Kreisbrandmeister Josef Höfling durchgeführt.

Das Leistungsabzeichen in „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ in Bronze haben abgelegt: Reinhard Zwaka, Karlheinz Albrecht, Martin Seubelt, Nicolai Röthel, Lothar Schrödel, Armin Stünzendörfer (alle FF Wassermungenau), Bernhard Meyer (FF Bechhofen) und Simon Liegel (FF Dürrenmungenau).
Silber haben abgelegt: Helmut Sauerbeck, Andreas Kirsten, Benedikt Bumm, Bernd Endner, Johannes Weid, Alexander Stolz, Hanns Günther (alle FF Wassermungenau), Thomas Bayerlein (FF Bechhofen) und Stefan Loy (FF Dürrenmungenau).
In Gold hat Friedrich Siemandel (FF Wassermungenau) das Abzeichen abgelegt.

Nach durchgeführter Abnahme bedankte sich für die Bereitschaft der Teilnehmer 1. Bürgermeister der Stadt Abenberg , Werner Bäuerlein, und 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wassermungenau, Friedrich Siemandel. Beide hoben die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehrdienstleistenden und die Bereitschaft an einem Leistungsabzeichen teilzunehmen hervor. Werner Bäuerlein findet es zudem noch herausragend, dass die Durchführung des Leistungsabzeichens Ortsteilübergreifend im Brandbezirk Abenberg so gut funktioniert.

Ein Herzlicher Dank geht an Kreisbrandmeister Josef Höfling für die Durchführung des Leistungsabzeichens, an die Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Richard Götz und Gerhard Vogel für die Abnahme des Leistungsabzeichen sowie an die 1. Kommandanten Thomas Bayerlein (FF Bechhofen), Rudolf Loy (FF Dürrenmungenau) und Friedrich Siemandel (FF Wassermungenau) für deren Unterstützung Hinweis: Der Artikel und das Bild (H. Haßler) wurden von der FF Wassermungenau eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 725 - 2012-08-24 12:22:12

  Zurück

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth