ArchivbildLob und Anerkennung für ihre ruhig und nahezu fehlerfrei abgelegte Leistungsprüfung erhielten 19 Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Heuberg, die von ihrem ersten Kommandanten Michael Rupp und dessen Stellvertreter Matthias Endres ausgebildet wurden.

 

Kreisbrandmeister Michael Krauß dankte den Aktiven und bat sie, auch im Einsatzfall für andere da zu sein und somit zu beweisen, dass alle Feuerwehren der Stadt Hilpoltstein sozusagen eine große Feuerwehr sei.

Auch Kreisbrandinspektor Erhard Schneider lobte die saubere und einwandfreie Leistung bei der Prüfung und bat, dass alle weiterhin an einem Strang ziehen mögen.

Hilpoltsteins 3. Bürgermeister Josef Lerzer, der auch Ortssprecher Rupert Rupp begrüßen konnte, zollte Respekt, Anerkennung und Dank für die gezeigte Leistung sowie für das Engagement während des ganzen Jahres. Er betonte, dass eine gute Ausbildung das Ein und Alles im Feuerwehrdienst sei und gerade die Feuerwehren in den Dörfern einen großen gesellschaftlichen Anteil leisten würden.

Unter der Aufsicht der Schiedsrichter Matthias Endres und Olaf Großhauser legten die folgende Aktive der Feuerwehr Heuberg die Prüfung ab: Stufe 1 – Bronze: Franziska und Tobias Bayer, Katja Engelmann, Dominik Harrer und Thomas Schülke; Stufe 2 – Silber: Andreas Bengl, Michaela und Thomas Engelmann, Jonas Gerngroß und Hubert Jordan; Stufe 3 – Gold: Michael Gerngroß; Stufe 4 – Gold-Blau: Karin Endres; Stufe 5 – Gold-Grün: Marion Weinert, Franziska und Katharina Winkler; Stufe 6 – Gold-Rot: Anne-Marie Ackermann, Peter Engelmann, Michael Hausner und Markus Seitz.

Hinweis: Der Artikel und das Bild wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 728 - 2012-09-17 19:30:06

  Zurück

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth