ArchivbildIn der Pfarrgemeinde Weinsfeld gehören Lay, Tandl und Weinsfeld schon seit Jahrhunderten zusammen, gemeinsam spielen sie auch Fußball oder sind in den anderen Vereinen organisiert.

 

Nun haben sich die drei Ortschaften, mit ihren zwei Freiwilligen Feuerwehren – FFW Lay/Tandl und FFW Weinsfeld – auch bei der heuer wieder anstehenden Leistungsprüfung zusammengeschlossen und diese gemeinsam erfolgreich abgelegt.

Beobachtet von zahlreichen Zuschauern aus den drei Orten legten die insgesamt 21 Feuerwehrmänner in drei Gruppen die Leistungsprüfung „Wasser“ in der Variante I ab. Vorbereitet wurden sie von Mathias Endres, dem stellvertretenden Kommandanten der FFW Heuberg, der zusammen mit Olaf Großhauser und Kreisbrandmeister (KBM) Michael Krauß als Schiedsrichter fungierte.

Hilpoltsteins 2. Bürgermeister Gerhard Schwing und dessen Stadtratskollege und Ortssprecher Josef Kirschner lobten die Teilnehmer für ihre hervorragende Leistung und betonten, dass das Üben der Abläufe die Voraussetzung für gutes Gelingen im Einsatz sei. Schwing freute sich besonders, dass die FFW Weinsfeld nach einigen Jahren ohne Leistungsprüfung wieder „in der Spur“ sei.

KBM Michael Krauß dankte den beiden Kommandanten und den Teilnehmern für deren Engagement zum Wohle der Allgemeinheit und betonte, dass eine Leistung beim Einsatz nur durch regelmäßiges und intensives Üben abgerufen werden könne. „Besonders, wenn nur wenige Einsätze stattfinden, ist das regelmäßige Üben wichtig, da die Ortswehr stets als erste Wehr durch die ILS alarmiert wird und dann durch richtiges Handeln größeren Schaden verhindern kann!“

Kreisbrandinspektor (KBI) Erhard Schneider sagte, dass es eine gute Idee sei, wenn zwei sehr nahe beieinander liegende Feuerwehren auch bei der Leistungsprüfung zusammenarbeiten würden, da sie im Ernstfall möglicherweise auch gemeinsam alarmiert würden. Außerdem fördere dies auch den Kameradschaftsgeist. Mit einem „Danke, macht weiter so“, schloss er seine Glückwünsche.

Die Teilnehmer an der Leistungsprüfung in den Stufen eins bis sechs (Bronze bis Gold-Rot) waren: Alexander und Michael Baumann, Alexander Heubusch, Ludwig, Stefan und Uli Hofbeck, Oliver Holland, Christian Kerl sowie Markus Kneißl – alle FFW Lay/Tandl. Von der FFW Weinsfeld nahmen Benedikt Baumann, Martin und Stefan Distler, Tobias Haberler, Marco Melsbach, Janek Peach, Matthias, Simon und Wolfgang Rehm, Sebastian Taylor sowie Kommandant Philipp Wenzl teil.

Hinweis: Der Artikel und dasBild wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 794 - 2013-07-03 17:56:53

  Zurück

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth