ArchivbildAm 14.09.2013 endete die 24jährige erfolgreiche Tätigkeit von Helmut Mederer als Kreisbrandmeister für den Brandbezirk Wendelstein-Leerstetten-Schwand.

 

Landrat Herbert Eckstein, Bürgermeister Werner Langhans, Kreisbrandrat Werner Löchl sowie weitere Ehrengäste würdigten die Verdienste von Helmut Mederer für das Feuerwehrwesen.

Landrat Eckstein wies darauf hin, dass Helmut Mederer 34 Jahre lang an vorderster Front für seine Feuer-wehr am Ort und die Wehren seines Brandmeisterbezirks Dienst geleistet hat.
Familiär durch seinen Vater Konrad Mederer als langjährigen 2.Kommandanten der Wendelsteiner Wehr schon vorgeprägt, wurde Helmut Mederer 1970 bei der FFW Wendelstein aktiv, stieg 1974 zum Gruppen-führer auf und war aufgrund seines Wissens und Könnens von 1979 bis 1987 bereits 2. Kommandant. 1987 wurde er zum 1.Kommandanten gewählt und bekleidete dieses Amt bis 2010, ab 1989 parallel dazu auch als Kreisbrandmeister des Brandmeisterbezirks Wendelstein-Schwanstetten bis jetzt.

Kreisbrandrat Werner Löchl rechnete nach, dass Helmut Mederer in seiner Dienstzeit an etwa 3000 Einsät-zen teilgenommen hatte oder an diesen Einsätzen als Kommandant und Kreisbrandmeister die leitende Funktion hatte. Sein Wissen und Können wie auch sein fachlicher Blick auf den langfristigen Bedarf an Ausrüstung und Fahrzeugen und sein guter Führungsstil haben bei den Feuerwehren in seinem Brand-meisterbezirk bleibende positive Spuren hinterlassen.

Zum Abschied erhielt Kamerad Helmut Mederer das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold angesteckt und wurde von Landrat Herbert Eckstein zum Ehrenkreisbrandmeister ernannt.

Einstimmige Nachfolge

Als Nachfolger zum Kreisbrandmeister wurde Christian Mederer bestellt.

Landrat Eckstein hob hervor, dass dies eine gemeinsame und einstimmige Entscheidung war- auch bei den jeweiligen Feuerwehren beider Gemeinden und bei der Feuerwehrführung - und das ist ein gutes Zeichen!

Dem neuen Kreisbrandmeister wünschten er und Kreisbrandrat Werner Löchl sowie auch die Ehrengäste in ihren Grußworten danach wenig Einsätze, Gottes Segen für alle Helfer und stets unfallfreie Einsätze.

Als Ehrengast richtete Bürgermeister Werner Langhans, der zugleich für den ebenfalls anwesenden Schwanstettener Bürgermeister Robert Pfann die Grußworte übernahm, den Dank an den scheidenden Kreisbrandmeister und beglückwünschte Christian Mederer zu seinem neuen Amt. In seinen Dank an Helmut Mederer schloss der Bürgermeister bewusst die ganze Familie und besonders Ehefrau Hildegard Mederer ein.


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 803 - 2013-09-25 21:19:11

  Zurück

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth