Neue Maschinisten ausgebildet

2019 03 29teil1Wendelstein - 60. Maschinistenlehrgang Teil 1 und 38. Maschinistenlehrgang Teil 2 in Wendelstein - knapp 30 neue Maschinisten für die Landkreisfeuerwehren ausgebildet.

 

Alle Jahre wieder finden sich in den Wintermonaten fortbildungswillige Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Landkreis in Wendelstein ein, um das notwendige Rüstzeug für den wichtigen und äußerst umfangreichen Aufgabenbereich des Maschinisten zu erlernen. Zum mittlerweile 60. Mal fand daher zwischen dem 07.02. und dem 26.02.2019 der Lehrgang für Maschinisten Teil 1 im Wendelsteiner Feuerwehrhof statt.

Unumgänglich ist zunächst die Erarbeitung eines gewissen theoretischen Unterbaus zu den Themen Unfallverhütung, Straßenverkehrsrecht, Löschwasserentnahmestellen, Saugvorgang, Wasserförderung über lange Schlauchstrecken, Fahrzeug- und Motorenkunde, Feuerlöschkreiselpumpen und Entlüftungseinrichtungen.

Die praktische Inbetriebnahme der Tragkraftspritzen und die Wasserförderung über lange Schlauchstrecken erfolgte traditionell auf der Wendelsteiner Enßerwiese und dem Fischleinsberg.

Die abzulegende Prüfung nach 15 Theorie- und 12 Praxisstunden stellte die Lehrgangsteilnehmer vor keine unlösbaren Probleme und so konnten alle Teilnehmer stolz ihre Teilnahmebestätigung abschließend in Händen halten. Kreisbrandmeister Christian Mederer lobte das während des Lehrgangs gezeigte Engagement und entließ die neuen Maschinisten mit dem Wunsch, stets unfallfrei von Übungen und Einsätzen nach Hause zurückzukehren, in ihre Standorte.

Folgende 28 Kameradinnen und Kameraden aus 14 Landkreiswehren verstärken in ihren Heimatorten künftig die Riege ausgebildeter Maschinisten:

Feuerwehr Allersberg: Maximilian Baumgartl, Tim Meyer

Feuerwehr Büchenbach: Konrad Schmidt, Lukas Schmidt

Feuerwehr Esselberg: Lukas Leitner

Feuerwehr Grafenberg: Markus Luber

Feuerwehr Großweingarten: Niklas Gruber, Jürgen Hofmann, Philipp Zottmann

Feuerwehr Harrlach: Jens Weber

Feuerwehr Heideck: Lukas Matern, Christoph Siglhuber

Feuerwehr Hernsberg: Christoph Stöckl

Feuerwehr Hilpoltstein: Jonas Greul, Moritz Stier

Feuerwehr Hofstetten: Markus Häusler, Felix Schreiter

Feuerwehr Kammerstein: Frank Beckhuis, Heidi Seubelt

Feuerwehr Oberreichenbach: Felix Nusselt

Feuerwehr Selingstadt: Josef Harrer, Christoph Harrer

Feuerwehr Spalt: Felix Asam, Michael Bußinger, Lukas Heubusch, Johannes Kastner, Wolfgang Maurer, Christoph Orzen.

Der nahezu gleiche Teilnehmerkreis(dieses Mal nahmen 29 Feuerwehrangehörige aus 15 Wehren teil) nahm lediglich zwei Wochen später die Gelegenheit wahr, von 14. bis 21.03.2019 den 38. Lehrgang für Maschinisten Teil 2 zu besuchen. Auf Grund der Themenfülle wurde der Lehrgang um zwei auf nunmehr 14 Unterrichtseinheiten erweitert und daher erstmals auf vier Termine ausgeweitet

Im Teil 2 des Lehrgangs werden von den Ausbildern umfassende Grundlagen im Umgang mit den 2019 03 28masch2verschiedensten Gerätschaften vermittelt, über die die moderne Feuerlöschtechnik im Bereich Brandschutz und technische Hilfeleistung verfügt. Ein Herzstück des Lehrgangs bildet hierbei die Einweisung in die jeweils am Standort verwendeten Fahrzeugpumpen (Tank-, Hydranten- und Saugbetrieb).

Wir bedanken uns für die gleichbleibend aufmerksame Mitarbeit bei folgenden 29 Kameradinnen und Kameraden:

Feuerwehr Allersberg: Maximilian Baumgartl, Tim Meyer

Feuerwehr Aurau: Sebastian Hussendörfer

Feuerwehr Büchenbach: Konrad Schmidt, Lukas Schmidt

Feuerwehr Greding: Michael Kriegbaum

Feuerwehr Großweingarten: Niklas Gruber, Jürgen Hofmann, Philipp Zottmann

Feuerwehr Harrlach: Jens Weber

Feuerwehr Heideck: Lukas Matern, Christoph Siglhuber

Feuerwehr Hilpoltstein: Jonas Greul

Feuerwehr Hofstetten: Markus Häusler, Felix Schreiter

Feuerwehr Kammerstein: Frank Beckhuis, Heidi Seubelt

Feuerwehr Laibstadt: Stefan Baumann, Matthias Peter

Feuerwehr Marquardsholz: Stefan Weniger

Feuerwehr Oberreichenbach: Felix Nusselt

Feuerwehr Selingstadt: Josef Harrer, Christoph Harrer

Feuerwehr Spalt: Felix Asam, Michael Bußinger, Lukas Heubusch, Johannes Kastner, Wolfgang Maurer, Christoph Orzen

 



 Hinweis: Der Artikel und ggf. das Bild wurden von FF Wendelstein eingereicht und zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth