Ehrenkreisbrandinspektor Egid Heindl verstorben

feuerwehrlogo für homepageVor kurzem ist Ehrenkreisbrandinspektor Egidius Heindl aus Greding im Alter von 82 Jahren verstorben.

Egid Heindl trat 1954 in die Feuerwehr Röckenhofen ein.

1963 wechselte er zur Feuerwehr Greding, deren Kommandant er von 1971 -1982 war.

1973 wurde Egid Heindl zum Kreisbrandmeister für den Bereich Greding bestellt und 1981 zum Kreisbrandinspektor für den südlichen Landkreis Roth ernannt.

Unter seiner Regie wurde die Feuerwehrgrundausbildung eingeführt und etabliert.

Am 15. März 1991 schied er aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus und wurde zum Ehrenkreisbrandinspektor ernannt.

Neben dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber wurde Egid Heindl mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold und dem Steckkreuz des Feuerwehrehrenzeichens ausgezeichnet.

Wir haben einen hundertprozentigen Feuerwehrmann und Kameraden verloren, der auch in kritischen Einsatzsituationen Ruhe ausstrahlte.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau und den Kindern mit Familien.

Die Beerdigung fand - coronabedingt -  im engsten Familienkreis statt.

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth