Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Jugendleistungsspange 2006

ArchivbildROTH (ps) - Die Deutsche Jugendleistungsspange ist die anspruchsvollste Prüfung, der sich ein Nachwuchsfeuerwehrler stellen kann. Umso erfreulicher war es, dass sich die Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis bei der Abnahme auf der Rother Kreissportanlage gut vorbereitet zeigten und am Ende ihr Abzeichen mit nach Hause nehmen konnten.

 

Kreisjugendfeuerwehrtag 2006 - Programm

Am Wochenende 08./09.Juli 2006 findet zum 25. mal der Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis Roth statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Roth hat sich nach 2005 auch für das Jahr 2006 wieder zur Ausrichtung des Kreisjugendfeuerwehrtages bereit erklärt.

 

ICE-Übung; Bilder und weiterer Bericht

Archivbild„Großalarm“....... wurde am Samstag, 6. Mai, für den ICE-Tunnel Euerwang ausgelöst.
Gegen 11:30h kam bei Bahnkilometer 51,7, zwischen den Notausgängen „Kraftsbuch“ (NA 2) und „Heimbachtal (NA 3), infolge eines technischen Defekts ein ICE 3 Zug zum stehen. In der Folge entwickelte sich ein Schwelbrand an einem Wagen. Aufgrund der Rauchentwicklung wurde der Zug mit ca. 300 Fahrgästen evakuiert. Im weiteren Verlauf hatten Feuerwehrtrupps unter Atemschutz den gesamten ICE nach zurückgebliebenen Fahrgästen zu durchsuchen und den Brand zu löschen

 

ICE-Übung (Samstag, 06. Mai 2006)

Hinweis:
Der Bericht von Hans Pühn erstellt und erschien am Montag, 08. Mai 2006 in der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung.

Die Veröffentlichung auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Roth erfolgt mit Genehmigung der Nürnberger Nachrichten.
Vielen Dank.


Beschwerlicher Aufstieg ins Freie
Evakuierungsübung auf der neuen ICE-Strecke - Schauplatz Euerwanger Tunnel

 

Kommandantenversammlung 2006

Archivbild
Hinweis:
Der Bericht und die Bilder wurden von Rudolf Heubusch zur Verfügung gestellt und leicht abgeändert.

Vielen Dank.

Gut besucht war die „Jahreshauptversammlung der Feuerwehrkommandanten und Führungsdienstgrade des Landkreises Roth“, die in diesem Jahr erstmals in Barthelme-saurach, einem Ortsteil der Gemeinde Kammerstein stattfand.

 

Probealarmierung entfällt

Die monatliche Probealarmierung der Feuerwehren im Landkreis Roth, die jeweils am 1. Samstag des Monats gegen 11 Uhr stattfindet, entfällt am 6. Mai aus organisatorischen Gründen ersatzlos.

 

THL-Leistungsprüfung mit Bürgermeister als Gruppenführer

ArchivbildIn allen Landkreisgemeinden ist der jeweilige Bürgermeister kraft seines Amtes „Erster Feuerwehrmann“ seiner Feuerwehren. Nicht so in Hilpoltstein: Dort beteiligt sich Bürgermeister Helmut Neuweg auch am aktiven Dienst, in dem er sich als Gruppenführer der Leistungsprüfung stellt.

So geschehen, als sich kürzlich 28 Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Hilpoltstein in vier Gruppen der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ stellten. In neun Übungsabenden hatten sich die Teilnehmer auf die Prüfung vorbereitet – und auch alle bestanden. Nach der Abnahme dankte Bürgermeister Helmut Neuweg für die geleisteten Dienste und gratulierte neben Kreisbrandmeister Josef Gruber und Kommandant Wolfgang Kaiser zum Erfolg.

An der Prüfung unter den Schiedsrichtern KBM Josef Gruber, Ludwig Fehlner, Olaf Großhauser und Michael Kraus nahmen teil: Bürgermeister Helmut Neuweg, Thomas Bittner, Roland Brücher, Georg Fleischmann, Robert Harrer, Albert Kobras, Florian Pauli, Michael Rupp, Stefan Scharnagl, Stefan Schneider, Michael Seitz, Bernd Slany, Tobias Stengl und Stefan Walter (alle Stufe I – Bronze); die Stufe III – Gold legten Fabian Brecht und Matthias Massopust ab; Christian Brandl, Ludwig Fehlner, Bernhard Lehner und Christian Waldmüller legten die Stufe „THL 3/1 – Gold-Blau“ ab; Markus Brandl, Michael Gaukler, Olaf Großhauser, Franz Mosandl, Uwe Renner und Daniel Summa bereits die Stufe „THL 3/2 – Gold-Grün“; sowie Thomas Raum und Thomas Seitz bereits die höchste Stufe 3/3 – Gold-Rot mit Erfolg ab.



Das Bild zeigt eine der Gruppen mit Bürgermeister Helmut Neuweg als Gruppenführer.


Der Bericht wurde von Rudolf Heubusch zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank.

 

Kommandantenversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehrkommandanten und der besonderen Führungsdienstgrade sowie die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes findet am

Donnerstag, 27. April 2006, um 19.00 Uhr in Barthelmesaurach
in der "Sporthalle", Schwalbenstraße 4 statt.

Die Einladungen mit der Tagesordnung wurden versandt.

 

Jugendschnuppertag Feuerwehr Thalmässing

Die Ärmel der Jacken waren noch etwas zu lang und die Helme zu groß, doch das tat dem Spaß keinen Abbruch: Rund 30 Jugendliche waren am Freitagnachmittag der Einladung der drei Jugendwarte Martin Lederer, Julian Karch und Joachim Hochthanner zum Schnuppernachmittag bei der Feuerwehr Thalmässing gefolgt.

 

Jüngster Kommandant

Zwar wurde Gerhard Meixner vor kurzem einstimmig zum neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Lay-Tandl und somit jüngsten im Landkreis Roth gewählt, doch darf er sein Amt erst im Juni, wenn er das Mindestalter von 21 Jahren erreicht hat, antreten.

 

Stärkemeldung 2005

5.273 Frauen und Männer leisteten im Jahr 2005 ehrenamtlichen Dienst in den Landkreisfeuerwehren – Knapp 1.000 Einsätze forderten die Einsatzkräfte.

 

Helfer kehrten „platt“ zurück

Kräftezehrender Hilfseinsatz im Katastrophengebiet bei Regen.

Logistische Höchstleistungen mussten die freiwilligen Helfer erbringen, die in diesen Tagen zu einem Einsatz in das Katastrophengebiet Bayerischer Wald abkommandiert wurden. Darunter befanden sich auch Hilfskräfte aus dem Landkreis Roth.

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung der FF Hilpoltstein

Mit einer Steigerung ihrer Einsatzstunden von 15 573 im Jahr 2004 auf 15 986 im vergangenen Jahr haben die 72 Aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hilpoltstein zusammen mit den zwanzig Anwärtern der Jugendfeuerwehr und den 34 Passiven wieder eine imposante Leistung zum Wohle der Allgemeinheit erbracht.

 

Feuer in Drahtwerk

Hinweis: Die Feuerwehr Roth hat leider der Veröffentlichung dieses Artikels im nachhinein nicht zugestimmt. Wir bedauern das sehr, und verweisen auf die Hompage der FFW Roth unter: [www.ffw-roth.de]

 

Wie schnell brennen deine Blätter...

Feuerwehrkommandant Kaiser empfiehlt Feuerlöscher in Griffnähe des Tannenbaums

»O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie schnell brennen deine »Blätter«. . . - mit der besinnlichen Weihnacht kann es ganz schnell vorbei sein, wenn der Christbaum oder der Adventskranz Feuer fangen. Immer wieder wird in diesen Tagen vor der Gefahr von Bränden durch umkippende Kerzen oder kokelnde Äste gewarnt. Wir sprachen mit Wolfgang Kaiser, dem Kommandanten der Hilpoltsteiner Feuerwehr, über die Brandgefahr durch außer Kontrolle geratene Weihnachtsbeleuchtung.

 

Spendenübergabe

AUHOF / ZELL — Einer seit mehr als 15 Jahren „Tradition“ folgend, kamen auch heuer wieder Vertreter von Feuerwehren aus den Brandbezirken Greding, Hilpoltstein und Thalmässing unter der Leitung von KBR Hans Deß in die Behinderteneinrichtung Auhof, um eine Spende in Höhe von insgesamt Dreitausend Euro zu übergeben.

 

25 Jahre Jugendgruppe Wendelstein

Im Jahr 1980 fanden sich unter der Leitung des ersten Jugendwartes Franz Pschera 9 Jugendliche zusammen. Daraufhin wurde in Wendelstein eine Jugendgruppe ins Leben gerufen, die aufgrund einer hervorragenden Führung eine gute Basis der Jugendarbeit bildete.

 

Wissenstest erfolgreich abgelegt

Mitglieder von den Jugendfeuerwehren Großschwarzenlohe, Kleinschwarzenlohe, Röthenbach b. St. Wolfgang, Sorg, Wendelstein, Neuses und Schwand nahmen erfolgreich an einem Wissenstest der Feuerwehrjugendgruppen des Brandmeisterbezirkes Wendelstein-Schwanstetten teil.

 

Auszeichnung für KBM Gruber

Kreisbrandmeister Josef Gruber aus Hilpoltstein konnte vor kurzem im Beisein von Landrat Herbert Eckstein, Kreisbrandrat Hans Deß, Bürgermeister Helmut Neuweg und Grubers Ehefrau Ingrid im Ansbacher Markgrafenschloss von Regierungspräsident Karl Inhofer die höchste Bayerische Auszeichnung, das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens, für seine langjährigen herausragenden Leistungen als Feuerwehrführungskraft entgegen nehmen.

 

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth