Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Berufsfeuerwehrtag bei der FF Schwand

ArchivbildAlarm für Florian Schwand …. Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr Schwand mit Patenunterstützung aus Birkach

 

Schichtantritt hieß es am Samstag den13.10.07 für die Jugendgruppe der FFW – Schwand. Einmal sehen wie der Tag eines Berufsfeuerwehrmanns abläuft war der Wunsch der Jugendlichen. Mit einem ordentlichen gemeinsamen Frühstück und der anschließenden Aufteilung auf die Fahrzeuge begann der Tag.

Doch der erste Übungs-Einsatz ließ nicht lange auf sich warten: „Alarm für Florian Schwand. Baum über Straße mit eingeklemmter Person“. Keine 2 Min. später waren die Fahrzeuge besetzt und es ging los. Die verletzte Person ( Unser Holz- Egon ;-)) wurde natürlich gerettet und der Baum fachgerecht zersägt.

Nach wiedereinrücken in das Feuerwehrhaus wurden die Fahrzeuge einsatzbereit gemacht und für die Jugendlichen begann der theoretische Teil des Tages. Im Unterrichtsraum referierte unser stellv. Kommandant Herbert Lowig über Einsatzgrundsätze.
Nach der anschließenden Mittagspause ging erneut Alarm ein.



Rauchentwicklung an der Grundschule und eine vermisste Person.

Diese Großübung war ursprünglich mit den Kameraden aus Leerstetten und Kleinschwarzenlohe geplant, die leider aus terminlichen Gründen absagen mussten. Das auf dem Turnhallendach entzündete Rauchpulver lies schon von weiten eine größeren Brand erahnen. Schnell und zielstrebig war die Wasserversorgung aufgebaut. Um den Jugendlichen einen Einblick zu ermöglichen wie in dem Fall die Atemschutzgeräteträger vorgehen würden, haben wir 2 Trupps mit Folienverklebten Übungsmasken ( natürlich ohne Gerät ) das Gebäude durchsuchen lassen. Mit Hilfestellung von Michael Amend ( Atemschutzgeräteträger ) war dies wohl eine sehr eindrucksvolle Erfahrung. Natürlich wurde auch in diesem Fall der Verletzte gerettet und nach einer kurzen Einsatzbesprechung vor Ort, ging es zurück ins Feuerwehrhaus.

Dort erwartete uns die nächste Überraschung im positivsten Sinn. Die Jugendfeuerwehr aus Birkach hat sich spontan bereiterklärt an unserem BF-Tag mitzuwirken und unterstützte uns mit einer starken 12 Köpfigen Mann(Frau)schaft und Ihrem Jugendwart Bernd Schmitdkonz. Nach einer kurzen Kennenlernrunde machte man sich mit den Fahrzeugen vertraut und wartete um das neuerworbene Wissen einsetzen zu können.

Da schallte es schon aus dem Lautsprecher: „Alarm für Florian Birkach / Schwand: Ölspur in Höhe Einsiedlerhof“. Für diese Einsatzübung war nicht die komplette Mann(Frau)schaft erforderlich. Doch für den Rest der Truppe gab es auch keine Ruhepause, denn unmittelbar nach der Alarmierung stand noch ein Palettenbrand am Kanal an. Durch unseren „Feuerteufel“ Markus Pfann wurde diese Übung zum Ende hin noch mal sehr interessant, da er das schon gelöscht geglaubte Feuer nochmals entfachte. Doch gemeinsam mit der Birkacher Jugend konnte sowohl die Ölspur als auch der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Im Feuerwehrhaus angekommen hieß es: Fahrzeug und Gerätepflege. Dass diese ein „Muss“ ist, zeigt sich bei jedem Einsatz aufs Neue da man sich auf die Gerätschaften im Ernstfall verlassen können muss.

Anschließend gab es da langersehnte Abendessen. Dank der Fam. Knödler musste keiner verhungern „danke Helga ;-)“.



Und die Einsätze rissen nicht ab: „Brand auf einem Feld zwischen Mittelhembach und Harm neben dem Kanal. Das Feuer loderte uns schon hell entgegen als wir zum Einsatzort fuhren. Nach einer kurzen Erkundung der Lage ging alles sehr schnell. Die Wasserversorgung wurde aufgebaut und der umliegende Wald abgeschirmt um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Nach dem Ablöschen des Strohballens wurde alles wieder in die Fahrzeuge geräumt, die anschließend im Feuerwehrhaus wieder einsatzbereit gemacht wurden.

Nach der Einsatzübung verabschiedeten wir die Kameradinnen und Kameraden aus Birkach und bedankten uns für die tolle Zusammenarbeit. Das war sicherlich nicht die letzte gemeinsame Aktivität mit unserer Patenwehr.

Zu später Stunde hieß es noch: „Vermisste Person zwischen Schwand und Furth“. Für die Jugendfeuerwehr und Ihren Betreuern ging mit dieser Einsatzübung der Berufsfeuerwehrtag zu Ende. Nachdem Aufräumen und einem guten Frühstück wurden die Jugendlichen gegen 8:30Uhr nach Hause gefahren.

Vielen lieben Dank an alle Jugendlichen und vor allem an alle Helferinnen und Helfer sie uns bei dieser Aktion so tatkräftig unterstützt haben. Ein großer Dank geht auch noch an Bernd Schmidtkonz und seiner Jugend. Ihr seid echt spitze!!!

Die 3 Feuerwichtel

Markus „Ruppi“ Rupprecht
Dominik „Domi“ Kißkalt
Christian „Freddy“ Feuerlein


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 289 - 2007-10-26 19:29:46

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth