Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Steckkreuz für KBM Mederer

ArchivbildErfahrener Einsatzleiter mit Umsicht

Kreisbrandmeister Helmut Mederer aus Wendelstein erhielt Feuerwehr-Steckkreuz vom Regierungspräsidenten - Hohe Auszeichnung für eine engagierte Feuerwehrführungskraft aus dem Landkreis Roth.

 

Aus der Hand von Regierungspräsident Karl Inhofer erhielt dieser Tage Helmut Mederer aus Wendelstein das höchste bayerische Feuerwehrehrenzeichen, das Steckkreuz, ans Revers geheftet.

Helmut Mederer hat den Feuerwehrdienst von der Pike auf gelernt. 1970 trat er in die FFW Wendelstein ein. Bereits 1979 wurde er zum stellvertretenden Kommandanten gewählt. Acht Jahre später wählte ihn die Wendelsteiner Stützpunktwehr zu ihrem Kommandanten. Diese Position hat er bis heute inne. Seine Fähigkeiten fanden auch überörtliche Beachtung. 1989 wurde er zum Kreisbrandmeister für den Brandmeisterbezirk Wendelstein/Schwanstetten bestellt. „Diesen betreut der 54-jährige bis heute in hervorragender Weise“, hob Regierungspräsident Inhofer bei seiner Laudatio hervor.

Helmut Mederer ist auch als Schiedsrichter bei der Abnahme von Leistungsabzeichen aktiv. Zudem wurde ihm die Maschinisten- Ausbildung im Landkreis Roth übertragen. „Diese hat er durch seine hervorragenden Fachkenntnisse landkreisweit auf eine hohes Niveau geführt“.

Karl Inhofer führte weiter aus, dass sich Kommandant Mederer bei zahlreichen Einsätzen auf der zu seinem Schutzbereich gehörenden Autobahnabschnitten A 73, A 9, dem Main-Donau-Kanal und der ICE-Bahnstrecke besondere Verdienste erworben hat. Unter seiner Verantwortung wurde mit mutigen und gleichzeitig besonnenen Einsätzen bei schweren Unfällen mit technischer Hilfeleistung an der Personenrettung entscheidend mitgewirkt. Auch bei schwierigen Brandeinsätzen konnte Mederer mit seiner Einsatzleitung sehr oft bei der Rettung von Menschen und der Erhaltung bedeutender Sachwerte mitwirken.

Wendelsteins Bürgermeister Wolfgang Kelsch und Kreisbrandrat Hans Dess zählten bei der Ehrung im Ansbacher Schloss zu den ersten Gratulanten. Mit dabei war auch Hildegard Mederer, die Ehefrau des Geehrten. Für diese besondere Auszeichnung, die nur alle zwei Jahre vergeben wird, wurde Kreisbandmeister Helmut Mederer von Landrat Herbert Eckstein vorgeschlagen. „Dies ist auch eine Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit unserer Feuerwehrführungskräfte und Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Roth“, so der Landrat.

Foto: Helmut Mederer (Mitte) bekam von Regierungspräsident Karl Inhofer (2. von rechts) des Feuerwehr-Steckkreuz.
Darüber freuen sich auch Mederes Ehefrau Hildegard, Wendelsteins Bürgermeister Wolfgang Kelsch (links) und Kreisbrandrat Hans Dess (rechts).

Der Artikel und die Bilder wurden von der Pressestelle des Landratsamtes Roth zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 290 - 2007-11-01 19:51:16

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth