Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Funkstörer gefunden!

ArchivbildIn den vergangenen Wochen kam es immer wieder auf dem Betriebs- und Alarmierungskanal der Feuerwehren des Landkreises Roth und der Stadt Schwabach zu massiven Störungen: in unbestimmten Zeitabständen und über unterschiedliche Zeitdauern wurde das Relais auf dem Schloßberg bei Heideck durch ein Trägersignal mit wechselnder Intensität aufgetastet.

 



Dies führte dazu, dass nicht nur der Sprechfunkverkehr sehr unverständlich war, sondern dass sogar auch die Alarmierung gestört wurde und Auslösungen von Funkmeldern und Sirenen unterdrückt wurden.

Bereits bei den ersten Störungen machten sich die Funkspezialisten unter Leitung unseres Fachkkreisbrandmeisters für Funk- und Kommunikationstechnik auf die Suche, um den Fehler ausfindig zu machen.

Gleichzeitig wurde die Bundesnetzagentur eingeschaltet, um die Störungen zu lokalisieren. Da das Störsignal jedoch sehr unregelmäßig auftauchte, erwies sich die Suche als äußerst schwierig.

Gestern Abend endlich konnte der Störmeßdienst dann den vermeindlichen Störsender ausfindig machen: vermutlich handelte es sich um einen Antenneverstärker älterer Bauart, der an eine UKW-Radioantenne an einem Privatanwesen im Bereich Hilpoltstein angeschlossen war.

Das defekte Bauteil wurde vom Störmeßdienst sofort außer Betrieb genommen.

Herzlichen Dank an KBM Michael Stark und seinem Team für die schnelle und fachlich perfekte Aktion!

Werner Löchl, KBR


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 505 - 2010-04-09 18:05:14

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth