Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Leistungsprüfung THL nach neuer Richtlinie abgelegt

ArchivbildDie Aktiven der Feuerwehren kennen keinen Stillstand, sie lernen ständig dazu“ sagte Hilpoltsteins Bürgermeister Markus Mahl anlässlich der Tatsache, dass sich zwölf Aktive der Freiwilligen Feuerwehr der erst seit dem 1. April 2010 gültigen neuen Richtlinie für die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ stellten.

 

Weiter betonte er, dass sich die Stadt stets bemühe, „ihre“ Feuerwehren nach nach besten Kräften zu unterstützen. Bürgermeister Mahl wurde aktiv in die Leistungsprüfung eingebunden, da er als „Opfer“ herhalten musste.

Zur ersten Abnahme einer Leistungsprüfung im Landkreis Roth nach den neuen Richtlinien war auch Kreisbrandrat Werner Löchl nach Hilpoltstein gekommen. Auch für ihn war die Umsetzung der neuen Richtlinien neu, da er diese bisher auch nur aus den Durchführungsrichtlinien kannte. Nach der erfolgreichen Durchführung der Leistungsprüfung dankte er allen Beteiligten und betonte, dass es sehr beruhigend sei, zu wissen, dass im Einsatz alles klappt.

Der für Hilpoltstein zuständige Kreisbrandmeister Michael Krauß freute sich, dass sich „seine“ Kameraden als erste an die Leistungsprüfung nach den neuen Durchführungsbestimmungen gewagt hätten. Die Regeln seien sehr praxisbezogen, man müsse denen, die diese entwickelt hätten, ein großes Lob zollen. Jetzt würde auch bei den Übungen der Standarteinsatz, wie er im wirklichen Einsatzgeschehen immer wieder vorkäme, geprobt, betonte Krauß weiter. Er dankte den Ausbildern, den Schiedsrichtern, KBR Löchl und KBI Schneider für deren stetige Unterstützung. Zum Schluss bedankte sich Kommandant Wolfgang Kaiser bei allen Teilnehmern für die hervorragende Mitarbeit.


Die Teilnehmer der Leistungsprüfung waren: Christian Schart (Stufe 1 – Bronze); Roland Brücher und Michael Seitz (Stufe 2 – Silber); Stefan Scharnagl (Stufe 3 – Gold); Franz-Peter Lössl (Stufe 4 – Gold-Blau); Martin Eckmann, Benjamin Haußner, Matthias Massopust sowie Matthias Seitz (Stufe 5 – Gold-Blau); Ludwig Fehlner, Bernhard Lehner und Christian Waldmüller haben die höchste Stufe 6 – Gold-Rot erreicht.

Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Rudolf Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 512 - 2010-04-27 17:51:07

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth