Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Übung im Brandbezirk Hilpoltstein

ArchivbildDer Brand einer Maschinenhalle am westlichen Ortsrand von Tandl wurde als Szenario für den Beginn der Feuerwehr-Aktionswoche im Brandbezirk Hilpoltstein angenommen.

 

Hierzu wurden die für Tandl zuständige Wehr aus Lay sowie die Wehr aus Weinsfeld per Sirene alarmiert. Bei einem wirklichen Einsatz an diesem Objekt wäre auch eine Drehleiter zum Einsatz gekommen, erklärte der zuständige Kreisbrandmeister (KBM) Michael Krauß bei der abschließenden Lagebesprechung.

Gut zehn Minuten nach ihrer Alarmierung trafen die beiden Wehren mit ihren von Traktoren gezogenen Tragkraftspritzenanhängern (TSA) am Einsatzort ein und begannen nach der Erkundung durch den einsatzführenden Kommandanten der FF Lay, Gerhard Meixner mit dem Aufbau der Wasserversorgung vom nächstgelegenen Hydranten. Mit insgesamt vier CM-Strahlrohren brachten sie den „Brand“ in einer für ein solches Objekt angemessenen Zeit unter Kontrolle. Nach rund zehn Minuten erteilte der federführende Kommandant den Befehl „Wasser halt!“ und beendete hiermit die Übung.

Zur Unterstützung der Einsatzleitung (die lt. Gesetz zunächst immer der für den Einsatzort zuständige Kommandant hat), wurde erstmals die Unterstützungsgruppe der FF Hofstetten mit alarmiert. Diese soll die Einsatzleitung unterstützen, die Protokollführung übernehmen und als Kommunikationsmittel zu übergeordneten Dienststellen dienen. KBM Krauß betonte ausdrücklich, dass diese Gruppe keinesfalls die örtlich zuständige Feuerwehr bevormunden will oder ihr in ihr Einsatzkonzept dreinreden will. Vielmehr soll sie – gerade die kleinen Wehren – die nur selten „echte“ Einsätze haben, tatkräftig unterstützen.

In einer kurzen Nachbesprechung betonte der KBM, dass die vierzehn Wehrmänner, mit denen die beiden Wehren angerückt seien, auch im Ernstfall ausreichend gewesen wären. Krauß dankte allen für ihre Bereitschaft, anderen in Not zu helfen.

Hinweis: Der Artikel wurde von Rudolf Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 554 - 2010-09-09 20:00:37

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth