Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Spendenübergabe

Archivbild- Feuerwehren übergeben wieder je 1500 Euro an Behinderteneinrichtungen Auhof und Zell -

 

Mit Freude und Begeisterung wurden die Feuerwehrführungskräfte aus dem südlichen Landkreis Roth von den Leitern der Behinderteneinrichtungen Zell und Auhof, Schwester Gerda Friedel und Andreas Ammon in Zell willkommen geheißen. Diese waren – einer langjährigen Tradition folgend – gekommen, um auch heuer wieder ihre Spenden zu überbringen.

Die insgesamt 61 Feuerwehren aus den Gemeinden Greding, Heideck, Hilpoltstein und Thalmässing konnten je 1500 Euro an die beiden Einrichtungen übergeben, die sie bei Veranstaltungen während des Jahres gesammelt haben.

Da der neue Leiter des Auhof, Andreas Ammon die zum Teil schon seit vielen Jahren regelmäßig kommenden Feuerwehrführungskräfte noch nicht kannte, stellten sich diese kurz vor. Ammon sagte, er habe Gänsehaut bekommen, als Kreisbrandinspektor Werner König erzählt habe, dass in einer kleinen Feuerwehr im Bezirk Greding nahezu regelmäßig rund fünfhundert Euro bei der Jahresversammlung gespendet würden. Er betonte weiter, dass das Geld für Bewohner seiner Einrichtung, die sich immer wieder selbst verletzen würden, und deshalb eine personenbezogene Intensivbetreuung benötigen würden, vorgesehen sei. Bei dieser stünde vor allem eine Beschäftigungstherapie im Vordergrund.

Ehe sich Schwester Gerda mit einem herzlichen Vergelt’s Gott für die jährlich wiederkehrende Spende bedankte, bat sie die Anwesenden, auch auf sich zu schauen: „Man muss nicht alles haben!“ Heuer würde die Spende zum Kauf von therapeutischen Spielgeräten für Kinder Verwendung finden, die sonst durch Spenden der Bundeswehr in Roth gekauft worden seien. Diese Materialien würden in sehr kleiner Stückzahl produziert und seien deshalb auch sehr kostspielig.

Mit der Hoffnung, dass die Feuerwehren immer nur zu solch angenehmen Terminen und nicht zum Löschen von Bränden oder anderen Einsätzen komme, verabschiedeten die Leiter der beiden Einrichtungen die Wehrmänner.

Hinweis: Der Artikel und das Bild wurden von Rudolf Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 576 - 2010-12-15 21:42:14

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth