Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Böswilliges Auslösen von Fehlalarmen über BOS Funk

ArchivbildHier eine wichtige Mitteilung des Kreisbrandrates Werner Löchl zum böswilligen Auslösen von Fehlalarmen.

 

Mitteilung Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Feuerwehrkameraden,

wie die Meisten von Ihnen bereits mitbekommen haben, wurden in den vergangenen Monaten böswillig Fehlalarme über Kanal 465 und Fünftonfolge ausgelöst.
Anfänglich war der Bereich um Leerstetten eingeschränkt, da nur lokal begrenzte Schleifen im Oberband gesendet wurden. In den letzten Wochen wurden nun andere Schleifen über das Relais ausgesendet, so dass auch weitere Wehren betroffen waren.

Da für die Auslösung von Alarmen über Funk neben dem notwendigen Spezialwissen und der technischen Ausstattung auch eine Sendeanlage im BOS Bereich notwendig ist, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Täter Zugang zu Einrichtungen unserer Feuerwehren verschafft hat.

Aus diesem Grund weise ich darauf hin, dass die oben geschilderten Vorgänge nicht nur unsere Einsatzkräfte stark verunsichern und gefährden, sondern insbesondere, dass derartige Handlungen kein „Dummer-Jungen-Streich“ sind, sondern einen Straftatbestand in mehrfacher Hinsicht erfüllen. Die Vorgänge wurden daher bereits angezeigt.

Weiterhin bitte ich darum,
1. alle Feuerwehrangehörige von den Vorgängen in Kenntnis zu setzen und entsprechend zu belehren,
2. darauf zu achten, wenn Personen mit Smartphones, Handys, Pocket-PCs, Laptops oder Aufnahmegeräten hantieren und eventuell Fünftonfolgen erzeugen, oder Alarmierungen / Probealarme aufnehmen,
3. darauf zu achten, wenn sich Unberechtigte an Funkgeräten zu schaffen machen und
4. jede Auffälligkeit, die auf den o.a. Sachverhalt hinweist, mitzuteilen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Löchl
Kreisbrandrat


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 645 - 2011-09-19 08:14:43

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth