Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

24h-Übung JF Bernlohe

ArchivbildAm Samstag den 01. Oktober 2011 um 8.00 Uhr hieß es wieder auf für die Jugendgruppe 1 zur zweiten 24 Stundenübung der Jugendfeuerwehr Bernlohe.

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Gerätehaus ging es zur Praxisausbildung. Sichern und Retten hieß das Ausbildungsthema. Konzentrieren auf die Ausbildung war schwer, denn alle warteten gespannt auf den ersten Alarm und was auf die jungen Feuerwehrler zukommen würde. Um 9:56 war es dann soweit, ein Waldarbeiter im Bernloher Staatswald wurde unter einem Baum eingeklemmt. Bereits in der Einsatzkleidung ging das Ausrücken sehr flott. Mit Sonderrechten ging es in den Wald zur Unglückstelle. Da auf dem Bernloher LF keine Hebekissen vorhanden sind, musste mittels hydraulischem LKW-Wagenheber, Rüsthölzern und etwas Einfallsreichtum der Eingeklemmte befreit werden. Nach kurzer Zeit hieß es Person befreit und es ging zurück zum Gerätehaus.

Beim vorbereiten zum Mittagessen lief der zweite Alarm auf: "Katze auf Baum" lautete das Alarmstichwort. Mittels Steckleiter konnte die Katze vom Baum gerettet werden. Danach ging es wieder zurück zum Gemeinsamen Mittagessen.

Um 14:14Uhr ging ein weiterer Alarm ein "Wasser im Keller in der Waldgaststätte". Nach leichten technischen Problemen mit der Tauchpumpe wurde der Keller mittels Wasserstrahlpumpe und Nass-Trockensauger wieder Trockengelegt.

Nach dem Einsatz dauerte die Ruhe nur kurze Zeit an, bereits um 16:09 Uhr musste die Wehr zu einer Personenrettung in eine alte Sandgrube ausrücken. Eine Mountainbikerin war vom Weg abgekommen und einen ca. 6 Meter tiefen Abhang abgestürzt. Zunächst hieß es sich selbst sichern um zur Verletzen Person zu gelangen. Bei der Verletzten angekommen, musste zuerst Erste-Hilfe geleistet werden. Ein offener Knochenbruch am Schienbein, Kopfplatzwunde und mehrere Schnittwunden mussten versorgt werden. Im Anschluss wurde die Verletztendarstellerin sicher auf eine Trage nach oben gehievt.

Beim Abendessen konnte kurz Kraft getankt werden, doch um 18:48Uhr störte ein Waldbrand die Ruhe im Gerätehaus. Der Waldbrand konnte schnell mit einem C-Rohr unter Kontrolle gebracht werden.

Der Nächste Alarm ließ nicht Lange auf sich warten bereits 1 Stunde später ging es zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Da ein Rettungssatz fehlte arbeiteten die Jugendlichen alle Aufgaben mit dem Gerät ab die der Ortswehr zur Verfügung stehen. Nach kurzer Zeit war die Einsatzstelle Ausgeleuchtet, die Verletzten versorgt, der Brandschutz an der Unfallstelle sichergestellt, der PKW unterbaut, die Scheiben aus dem Fahrzeug getrennt und ein Airbagscanning durchgeführt.

20:50Uhr nächster Einsatz für die Wehr ein PKW hatte Feuer gefangen nachdem der Löschangriff mittels Schnellangriff wenig Wirkung zeigte wurde kurzerhand ein Schaumangriff durchgeführt wonach es kurz darauf hieß:" Feuer aus".

Danach wurde es ruhig im Gerätehaus doch um 2:15Uhr lief der achte Alarm auf:" Verkehrsunfall in Roth mit mehreren Eingeklemmten Personen!" Die Jugendfeuerwehr Roth veranstalte am gleichen Tag auch eine 24Stundenübung so wurde auch eine Gemeinsame Übung im Bauhof in Roth gefahren. Zwei PKW’s waren zusammengestoßen und drei Personen waren in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Bernloher Jugend übernahm einen der beiden PKW’s und führte eine technische Rettung durch. Dabei musste auch mit dem Rettungssatz des Rüstwagens der FF Roth gearbeitet werden. Fast 2 Stunden dauerte diese Nachtübung ehe alle wieder in ihre Schlafsäcke kriechen konnten um wenigstens noch ein paar Stunden Schlaf bis 7 Uhr Morgens zu bekommen.

Auch wenn die 24 Stundenübung dieses mal wirklich mit großen Anstrengungen und Schlafmangel verbunden war, konnten die Mädels und Jungs der JF Bernlohe viel neues Wissen mit nach Hause nehmen und hatten jede Menge Spaß! Danke noch mal an die Jugendwarte und Kameraden der FF Roth für die gemeinsame Übung die bei den Jugendlichen super ankam!

Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Jugendwart Volker Doktorowski (FF Bernlohe) eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbildArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 657 - 2011-10-05 21:00:08

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth