Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Neuwahlen bei der FF Mörlach

ArchivbildFreiwillige Feuerwehr Mörlach setzt auf Bewährtes

Keine Änderungen bei Neuwahlen

Neue Tragkraftspritze übergeben

 

Alle bisherigen Amtsinhaber wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Mörlach im Rahmen der Jahresversammlung wiedergewählt, bei der sich Hilpoltsteins Bürgermeister Markus Mahl über die hervorragende Teilnehmerzahl freute. Im weiteren Verlauf wurde die von den Floriansjüngern heiß ersehnte neue Tragkraftspritze offiziell in Empfang genommen.

Nach der Begrüßung und dem Totengedenken berichtete der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Richard Kerl, auszugsweise von Vereinsaktivitäten wie Ritteressen, dem Maibaum-Aufstellen - das er als größtes Fest im Jahresablauf in Mörlach bezeichnete – von Ausflügen, der Christbaumversteigerung und dem Hallenfußballturnier des Brandbezirks, aus dem man als Sieger hervor gegangen sei.

Kommandant Wolfgang Walter erwähnte, dass die 31 Aktiven, 28 Passiven und zwei Ehrenmitglieder – zu denen auch sieben Frauen und drei Jugendliche zählen – mehrere Sicherheitswachen und Einsätze zu bewältigen hatten. Die Ausbildungsmaßnahmen reichten von Winterschulung, Erste-Hilfe-Kurs bis zu diversen Übungen. Walter dankte der Stadt Hilpoltstein und der Feuerwehrführung des Landkreises für die gute Zusammenarbeit und schloss seine Ausführungen mit den Worten: „Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.“

Nach dem Kassenbericht von Monika Pfaller oblag es Bürgermeister Markus Mahl, die Wahl des Kommandanten und seines Stellvertreters durchzuführen. In seinem Grußwort an die Anwesenden dankte er allen – besonders den Führungskräften – und betonte besonders, dass sich die Feuerwehr sehr gut in die Dorfgemeinschaft einbringen würde.

Einstimmig wiedergewählt wurden der bisherige Kommandant Wolfgang Walter und sein Stellvertreter Stefan Köstler. Auch die gesamte Vorstandschaft, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden Richard Kerl, dessen Stellvertreter Manfred Scherbaum, der Kassenverwalterin Monika Pfaller, dem Schriftführer Karl Geitner (der wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte) und den beiden Kassenprüfern Clemens Helbach und Gottfried Schöll wurde einstimmig wiedergewählt. Nach der Wahl sagte Bürgermeister Mahl, dass das Ergebnis zeige, dass im Verein alles in Ordnung sei und sich die Vorstandschaft auf ihre Mitglieder verlassen könne. Er wünsche sich, dass alle Übungen und Einsätze stets unfallfrei verlaufen würden.

Kommandant Wolfgang Walter referierte kurz über die Rauchmelderpflicht und nannte als nächste Termine für die Aktiven die Winterschulung zusammen mit der Feuerwehr Heuberg am 26. Februar, den Duathlon am 28. April und den Florianstag in Hilpoltstein am 12. Mai.

Der wiedergewählte Vorsitzende dankte Bürgermeister Mahl für die Durchführung der Wahl und lud zur Skifahrt ein, bei der noch einige Plätze frei seien. Am 14. April sei ein Weißwurst-Frühschoppen mit der Gruppe „Die Fexer“ geplant. Dann folge unter anderem das Maibaum-Aufstellen, ein Vereinsausflug, die Christbaumversteigerung und die Ausrichtung des Hallenfußballturniers am 6. Januar 2014.

Kreisbrandmeister Michael Krauß dankte allen für die hervorragende Mitarbeit im vergangenen Jahr und wünschte allen ein ruhiges und unfallfreies Jahr. Die Übung im ICE-Tunnel Göggelsbuch im November vergangenen Jahres sei leider nicht so verlaufen, wie sie es sollte, betonte Krauß weiter und erwähnte hierbei besonders die ungenügende Kommunikation der Hilfsorganisationen. Lediglich die Alarmierung der Einsatzkräfte durch die ILS sei dank einer hervorragenden Planung sehr gut gewesen, doch könne man nur aus diesen Fehlern lernen. Zum Schluss dankte er auch allen, die beim schweren Verkehrsunfall an der BAB-Brücke mitgeholfen haben.

Bevor er die Versammlung offiziell beendete, dankte Richard Kerl vor allem Kommandant Wolfgang Walter für dessen Engagement bei der Beschaffung von Einsatzkleidung und Gerätschaften. Weiter dankte er allen – besonders den „Wirten“ - für die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb des Vereins.

Hinweis: Der Artikel und das Bild wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 764 - 2013-02-17 18:48:15

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth