Mit Engagement zum Spitzenergebnis – Feuerwehrleute beenden Grundausbildung

Mit Engagement zum Spitzenergebnis – Feuerwehrleute beenden Grundausbildung

Leerstetten – Ende Juli schlossen 15 Feuerwehrleute aus verschiedenen Wehren des Kreisbrandmeisterbereichs Wendelstein / Schwanstetten mit einer theoretischen und praktischen Prüfung die Modulare Truppausbildung Teil 2 erfolgreich ab. Nach Beendigung der Feuerwehrgrundausbildung haben sie nun die Truppführer-Qualifikation erreicht und können sich verantwortungsvoll in den Einsatzdienst ihrer Wehr einbringen.

In 15 glückliche Gesichter blickte Emanuel Weithmann, Kommandant der Feuerwehr Leerstetten und Lehrgangsleiter, als er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Prüfungszeugnis überreichte. Das Engagement, dass in die Ausbildungseinheiten der letzten Wochen investiert wurde, spiegelte sich in einer sehr guten Prüfungsleistung wider. Die Frauen und Männer erweiterten im Lehrgang, den sie bei der Feuerwehr Leerstetten absolvierten, ihr Grundlagenwissen zu Themen wie Brandschutz, technischer Hilfeleistung und ABC-Gefahren. Ein motiviertes Ausbilder-Team vermittelte die Inhalte nicht nur an Unterrichtsabenden, sondern auch an Samstagen, die ganz der Praxis gewidmet waren. Mit Abschluss der Modularen Truppausbildung haben die Auszubildenden die Truppführer-Qualifikation erreicht. Als Truppführerin und Truppführer sind sie für die Sicherheit ihres Trupps und das erfolgreich Umsetzen des Einsatzauftrages zuständig. Dieser neuen Verantwortung wurde auch bei der Prüfung Rechnung getragen. Im praktischen Teil mussten die Teilnehmenden einen Löschangriff aufbauen. Diese Handgriffe sind allen bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Die Ausbilder hatten allerdings vor Beginn einige Ausrüstungsgegenstände manipuliert. Mit den dadurch plötzlich auftretenden Unwägbarkeiten mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer umgehen und Lösungsansätze entwickeln. Unter den Augen ihrer Ausbilder und der anwesenden Führungskräfte bewiesen alle, dass sie der Aufgabe gewachsen sind. Die sehr guten Leistungen hoben auch die Kreisbrandmeister Stephan Ebeling (KBM-Bereich Wendelstein / Schwanstetten) und Herman Kratzer (Ausbildung) sowie Wendelsteins Bürgermeister Werner Langhans, der auch die Grüße seines Schwanstetter Amtskollegen Robert Pfann überbrachte, in ihren Reden hervor. Über ihr Lehrgangszeugnis freuten sich Anke Liebermann, Michael Denk, Jakob Schurig, Matthias Spiegel (alle FF Kleinschwarzenlohe), Martin Volkert (FF Leerstetten), Christian Mehl, Maximilian Schummer (beide FF Röthenbach b. St. W.), Jannik Müller (FF Schwand), Rebekka Rieger, Maximilian Böckenhaupt, Marco Dorstewitz, Stefan Mätzing, Luca Oedt, Johannes Stadick und Timm Wagner (alle FF Wendelstein).

Text: Tilo Bergmann

 

2022 07 26 MTA II Leerst WE Bild 01

Bild 01 (Roland Jindra)

Zum Gruppenbild wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ihren Ausbildern, Kommandanten und Bürgermeister Werner Langhans umrahmt.

 

2022 07 26 MTA II Leerst WE Bild 02

Bild 02 (Tilo Bergmann)

Unter den Augen der Prüfer mussten die Feuerwehrleute mit plötzlich auftretenden Herausforderungen beim Löschangriff umgehen.

 

2022 07 26 MTA II Leerst WE Bild 03

Bild 03 (Tilo Bergmann)

Am Ende der Prüfung zogen die Ausbilder ein positives Fazit.

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.137

Aktive

900

km2 Bereich

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth