Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Ehemalige Kommandanten überzeugten sich bei Leistungsprüfung

Archivbild(Hilpoltstein) Leistungsprüfung Feuerwehr Hilpoltstein
Ehemalige Kommandanten treffen amtierenden Nachfolger

 

Trotz zahlreicher Einsätze in den zurückliegenden Wochen, haben sich 21 junge Männer, hiervon sechs „Neulinge“ bereit erklärt, für die am vergangenen Samstag abgelegte Leistungsprüfung zu üben und diese auch mit Bravour zu bestehen. Als Schiedsrichter fungierten hierbei Matthias Endres und Ludwig Fehlner.

Auch wenn die „Neuen“ erkennen mussten, wie Kreisbrandmeister (KBM) Michael Krauß in der Nachbesprechung betonte, dass die Leistungsprüfung gar nicht so einfach geht, wie sie anfangs dachten, sei es wichtig, dass sich „jeder auf jeden“ verlassen könne, da jeder gebraucht werde. Krauß freute sich, dass sich wieder einige Anwärter für den Feuerwehrdienst der Leistungsprüfung stellten. Er dankte allen, die neben dem „normalem“ Übungsdienst und den zahlreichen Einsätzen der letzten Wochen auch noch Zeit fanden, für die Leistungsprüfung zu üben. „Nebenbei“ erwähnte Michael Krauß, dass diese Leistungsprüfung heuer bereits die 15. Prüfung im Brandbezirk Hilpoltstein gewesen sei.

Auch der 2. Bürgermeister der Stadt Hilpoltstein, Gerhard Schwing fand Worte des Lobes, des Dankes und Anerkennung für die Teilnehmer. Er betonte, dass es sicherlich nicht immer einfach sei, den Feuerwehrdienst mit der Schule, dem Studium oder dem Beruf zu vereinbaren. Schwing dankte den Verantwortlichen und den Ausbildern für alles, und bat die Aktiven der Wehr, stets gesund von den Einsätzen zurück zu kommen.

Kreisbrandinspektor (KBI) Erhard Schneider betonte, dass die Leistungsprüfung „Wasser“ in der Variante 3 – mit Atemschutz – immer wichtiger werde und sehr realitätsnah gestaltet sei, da bei immer mehr Brandeinsätzen der Atemschutz eingesetzt würde. Schneider dankte allen, vor allem der Stadt Hilpoltstein für die hervorragende Zusammenarbeit mit den Führungskräften des Landkreises und bat „macht weiter so“.

Hilpoltsteins Kommandant Jürgen Flierl schließlich dankte den Ausbildern, den Schiedsrichtern und den Führungskräften sowie der übrigen Mannschaft für die Unterstützung der Teilnehmer bei den Vorbereitungen zur Leistungsprüfung. Die Teilnehmer beglückwünschte er zu ihrem Erfolg.

Die erfolgreichen Teilnehmer der Leistungsprüfung waren: Fabian Brecht, Lukas Ciesielski, Robert Harrer, Dominik Hofbeck, Christoph, Dominik und Florian Kaiser, Lukas Krauß, Michael Kübler, Nico Mann, Florian Pauli, Jonas Pflegel, Peter Prochaska, Christian Regensburger, Stefan Scharnagl,Michael Schneider, Tobias Stengl, Felix Stier, Pascal Villhauer, Stefan Walter sowie Lukas Wittmann.

Während der Abnahme der Leistungsprüfung kam es zu einem Generationstreffen der Feuerwehrkommandanten der Hilpoltsteiner Feuerwehr. Die drei ehemaligen Kommandanten, Willi Wittmann (Kommandant von 1974 bis 1984), Josef Gruber (1984 bis 2002), Wolfgang Kaiser (2002 bis 2013) und der aktuelle Kommandant Jürgen Flierl (seit Januar 2013) überzeugten sich von den Leistungen ihrer Feuerwehrkameraden.

Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 810 - 2013-11-03 20:37:13

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 135 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth