Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Brandschutz in der Kaserne

Archivbild(Roth) Brandschutz in der Otto-Lilienthal-Kaserne wird künftig durch die Feuerwehren der Stadt Roth übernommen.

 

Nachdem Ende vergangenen Jahres der Flugbetrieb auf dem Militärflugplatz in Roth eingestellt wurde und dann im Laufe diesen Jahres die einzelnen in der Kaserne stationierten Verbände sukzessive aufgelöst wurden und somit keine Veranlassung mehr für eine ständig besetzte Feuerwache gegeben war, wurde Ende Juni nun auch die Flugplatzfeuerwehr aufgelöst.

Um den Brandschutz der Gebäude dennoch sicherzustellen, ging diese Verantwortung schließlich auf die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Roth über, die an die Bundeswehrliegenschaft angrenzen.

Da die brandschutztechnischen Standards der Bundeswehr nicht im Detail auf die Freiwilligen Feuerwehren übertragbar waren, mussten in mehrmonatiger, intensiver Arbeit die Alarmierungs- und Einsatzplanungen sowie die Aufschaltungen der Brandmeldeanlagen auf die Belange der öffentlichen Feuerwehren umgearbeitet werden.

Im Rahmen einer etwas größer angelegten Alarmierungs- und Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehren Roth, Eckersmühlen, Kiliansdorf sowie Unter-und Obersteinbach wurden die neu erstellten Planungen sowie die Zusammenarbeit mit der Kasernenkommandantur getestet.

  • 2014-07-24_bundeswehr1
  • 2014-07-24_bundeswehr3
  • 2014-07-24_bundeswehr4
Im Anschluss an die Übung wurden alle beteiligten Feuerwehrleute im Rahmen einer Führung in der Otto-Lilienthal–Kaserne mit den örtlichen Besonderheiten vertraut gemacht.

„Ich habe höchsten Respekt vor eurer ehrenamtlichen Arbeit und bedanke mich für die Übernahme des Brandschutzes unserer Kaserne“ so der Kasernenkommandant Hauptmann Lottes-Stern. Kreisbrandinspektor Roland Ritthammer und Kreisbrandmeister und Kommandant der Rother Wehr Werner Weigel waren sich einig, dass die organisatorischen und planerischen Arbeiten der letzten Wochen immens waren. „Schließlich passiert es nicht jeden Tag, dass wir von heute auf morgen einen neuen Ort mit knapp hundert Gebäuden und besonderen Einrichtungen bekommen, der noch vor wenigen Wochen von mehreren tausend Soldaten bewohnt war“ so Kreisbrandrat Werner Löchl abschließend. Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

Archivbild

Archivbeitrag: 872 - 2014-07-24 20:33:01

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 135 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth