Alte Homepge

(www.kfv-roth.de) - Ab sofort ist unser Archiv online. Diese Internetseite wurde am 15. April 2004 offiziell online geschalten und hat seit dem über 900 Artikel dargestellt.
Anfang 2017 wurde sie technisch und optisch überholt. Die Artikel aus der alten Seite konnten jetzt in die neue Seite übernommen werden.

Enthalten sind 13 Jahre Informationen, Neuigkeiten und jede Menge Bilder rund um die Feuerwehren im Landkreis Roth. Aus technischen Gründen konnten nicht alle Details der Artikel umgesetzt werden. Diese Informationen sind jeweils in {geschweiften Klammern} zum Nachlesen trotzdem enthalten.

Das Archiv ist direkt über die Menüleiste oben erreichbar, und kann Seitenweise druchgeblättert werden. Über den Artikeln ist jeweils das Datum der Veröffentlichung angegeben. Jetzt viel Spaß mit den alten "Erinnerungen" und 14 Jahre Homepage KFV Roth, eine Seite von den Feuerwehren für die Feuerwehren im Landkreis Roth.

Mittelfränkische Tagung in Roth

Archivbild(Roth) - Herbsttagung der mittelfränkischen Kreisbrandräte in Roth.

 

Rund fünfzig Feuerwehrführungskräfte (Kreis- bzw. Stadtbrandräte, sowie Kreis- bzw. Stadtbrandinspektoren) kamen am vergangenen Freitag im Servicezentrum der Sparkasse Mittelfranken-Süd in Roth zu ihrer Herbstversammlung zusammen. In dieser Versammlung behandelten sie unter anderem Themen wie „Unwetterlagen – Möglichkeiten der Vorhersagen für Katastrophenschutzbehörden“, „Aktuelles aus dem Landes- bzw. Bezirksfeuerwehrverband“, sowie feuerwehrspezifische Angelegenheiten der Regierung von Mittelfranken. Zudem wurden Angelegenheiten aus verschiedenen Fachbereichen der Feuerwehren im Regierungsbezirk Mittelfranken ausführlich erörtert.

Der Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes Mittelfranken, Dieter Marx eröffnete die Versammlung und hieß besonders die Gäste der Tagung – Vertreter der Regierung von Mittelfranken, Deutscher Wetterdienst sowie die Ehrengäste (Bürgermeister der Stadt Roth, Ralph Edelhäußer und Landrat Herbert Eckstein) willkommen. Danach stellte Marx die Strukturen des Feuerwehrwesens in Mittelfranken vor: Dem Bezirksfeuerwehrverband Mittelfranken gehören die kreisfreien Städte Ansbach, Erlangen, Fürth, Nürnberg und Schwabach, sowie die Landkreise Ansbach, Erlangen-Höchstadt, Fürth, Nürnberger-Land, Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, Roth und Weißenburg/Gunzenhausen an. In diesem Gebiet mit insgesamt 210 Gemeinden gibt es zwei Berufsfeuerwehren (Fürth und Nürnberg), 1071 Freiwillige Feuerwehren – hiervon eine ständig besetzte Wache (Erlangen) – sowie 94 Jugendgruppen.

In seinem Grußwort stellte Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer seine Stadt, die früher als „industriereichste Kleinstadt“ bezeichnet worden sei, vor. Roth habe derzeit rund 25.000 Einwohner verfüge mit wenigen Ausnahmen über meist kleinstrukturierte Firmen und habe eine gute Verkehrsanbindung. Dies brächte allerdings auch viele Feuerwehreinsätze mit sich, fuhr Edelhäußer fort. Die insgesamt 16 Feuerwehren in seinen 16 Ortsteilen verfügten über rund 580 Frauen und Männer (hiervon etwa 80 Frauen). Seit diesem Jahr stelle die Stützpunktwehr der Stadt Roth auch den Brandschutz in der Otto-Lilienthal-Kaserne sicher. Ralph Edelhäußer sagte weiter, dass Roth vor allem durch den Challenge Triathlon internationale Bekanntheit erfahren habe. Er freue sich, dass der Bezirksverband der Feuerwehren die Stadt Roth als Tagungsort ausgewählt habe und wünschte der Versammlung einen guten und erfolgreichen Verlauf.

Der Regionaldirektor der Sparkasse Mittelfranken-Süd, Wolfgang Gmelch gab seiner Freude Ausdruck, dass diese Veranstaltung im Servicezentrum seiner Organisation stattfinde. Er sagte, dass die Sparkasse Mittelfranken-Süd über 43 Geschäftsstellen verfüge und im Servicezentrum rund zweihundert Frauen und Männer beschäftigt seien. Gmelch, der sich selbst ehrenamtlich engagiert, wünschte den Teilnehmern einen „tollen Tag mit vielen Informationen“ und betonte abschließend, dass „Dienst und Kameradschaft“ gleich wichtig seien. Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank


Archivbild(er):

ArchivbildArchivbild

Archivbeitrag: 890 - 2014-10-26 19:52:40

  Zurück

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.137 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 135 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgeräteträger
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth